Feedback von Seminarteilnehmer

Hier paar Rückmeldungen von unseren alten Seminaren. Teilnehmer sprechen über Ihre Erlebnisse.
31. August 2020
Mit einem Koffer voller schwerer Last bin ich am Freitag Abend zu euch gekommen- mit einer Feder der Leichtigkeit bin ich am Sonntagabend von euch gefahren. Mir fehlen fast die Worte...
Zwischen den drei Tagen haben nicht nur Welten , sondern ganze Universen gelegen. Als Neuling in die Gruppe und auch in die Materie katapultiert (!), habe ich immer noch das innere Lächeln im Gesicht. Danke an euch, für diese unglaublichen Erfahrungen, und auch die Grenzgänge, wie die anderen schon schrieben, die ich vorher noch nie in dieser Form erlebt habe.
Ich liege auf der Lauer, ob irgendwo das zarte Glöckchen erklingt.. :))
NaNa, dir danke ich besonders von Frau zu Frau-für deine einfühlsamen, aber auch klaren Worte, die eine neue Lebensphilosophie in mir ausgelöst haben. Ich hatte diese Wertigkeit in unserem wenig liebevollen Alltag schon fast vergessen... Danke, das du uns Frauen so viel Wertschätzung entgegen gebracht hast. Mein Kopf muß das alles noch verarbeiten..
Habt Dank.. :))
*
1. September 2020
Wir danken Dir, NaNa und Deinem gesamten Team, uns mit viel Geduld und Hingabe die Welt des Tantra näher gebracht zu haben.
Es war ein unvergessliches Wochenende.
Ihr habt uns zwar vorerst an unsere Grenzen gebracht, aber wir wissen, daß da für uns noch viel Luft (und viel Lust !!! ) nach oben ist. Es waren unglaubliche Erlebnisse, die wir unter Deiner Anleitung hatten, wir werden uns immer sehr gern an Deine Ratschläge erinnern.
*
31. August 2020
Nun ist auch das Buffet der Berührungen VII - Extreme II wieder Geschichte und wir hatten ein super, schönes Wochenende, für uns ganz im Sinne der tantrischen Berührungen, es war Balsam für die Liebe. Wir durften auch die Tantrische-Extreme erleben, aktiv und passiv, es war ein Hochgenuss für uns, Paare beim Maithuna-Ritual zu beobachten und für uns war es eine hohe Schule der sexuellen Vereinigung. Vielen Dank an NaNa und Ihr Team, ihr habt uns wieder ein schönes Seminar organisiert und bewerkstelligt und dieses unter so schwierigen Umständen, danke und wir sind beim nächsten Seminar wieder dabei.
*
31. August 2020
Das Seminar hat uns sehr gut gefallen...ging teilweise an physische und mentale Grenzen -tolle Grenzerfahrung eben!
*
19. März 2019
Hallo ihr Lieben,
es sind nun schon zwei Tage vergangen seit dem Seminar.
Es prickelt nach wie vor in unseren Körpern, wenn ich an die ein oder andere Massage denke und an die vielen Berührungen.
Wir haben eine entspannende Kopfmassage, erotische Fußmassage, erregende aber auch entspannende Ganzkörpermassage, ein Waschritual und vieles mehr kennen gelernt.
Wir haben Yoga in der Gruppe gemacht, wir haben getanzt, gekuschelt, gestreichelt, wir wurden gestreichelt, berührt, wir haben genossen und Genuss gesehen, wir wurden massiert und haben massiert, wir haben Energie geschenkt und Energie geschenkt bekommen....
Wir wurden von NaNa in eine für uns Endlos erscheinende Welle der Entspannung, der Lust und des Miteinanders geschickt.
Für drei Tage durften wir abschalten vom Alltag und der Realität, wir durften uns ausprobieren und ausprobieren lassen.
Wir haben wieder einmal die Verbindung zwischen Tantra und dem BDSM Spiel gespürt und erlebt.
Dafür sagen wir von Herzen Danke an alle.
*
18. März 2019
Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung, nein es war die Extreme :-), so wie es sich, ein Tantrika und Swinger vorstellt.
Am vergangenen Wochenende habe ich mich mit meinem Seelenverwandten in einem wunderschönen und eindrucksvollen Osho-Meditationsraum getroffen. Es war wieder ein Seminar mit sehr vielen sinnlichen, achtsamen und erotischen Berührungen, Sinnlichkeitsübungen mit vielen Zärtlichkeiten, aber auch sehr viel Harmonie, ganz nach meinen Bedürfnissen.
Der Samstag-Abend, das Ritual, es war eine einmalige Erfahrung in meinem Leben, die ich kaum in Worte fassen kann, insbesondere einen herzlichen Dank an Shakti und Shiva, die mich beim Ritual in die Mitte nahmen bzw. wir waren ein Trio.
Vielen Dank an NaNa und Ihr Team, Ihr habt dieses Seminar ein unvergessliches Leben eingehaucht. NaNa hat mit ihrer Philosophie uns einzigartige und unvergessliche Momente geschaffen.
*
18. März 2019
Für uns hat dieses Event definitiv Wiederholungscharakter. Es waren spannende Neuheiten dabei, interessante Infos und eine mega zusammengewachsene Gruppe von ganz tollen Menschen. Vielen lieben Dank für das Seminar. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
*
24.03.2019
Das erste Spiel begann, und ihr müsst wissen, ich liebe Spiele….die Männer standen im Kreis, mit dem Rücken in die Mitte gerichtet…dazu eine Augenbinde auf (ich liebe Augenbinde und die damit verbundene Spannung)…und wir Frauen durften sie berühren, ohne ins Sexuelle abzugleiten…und die Männer mußten gaaanz still halten…ein Genuß für jede Frau, die Berührung aktiv wie passiv liebt…und so liebkoste ich einige Männer auf meine ganz eigene Art und Weise…nicht jeden berührte ich, nicht vor jedem blieb ich stehen…wie im wirklichen Leben, nicht alles und jeder interessiert mich, nicht immer stimmt die Chemie…einige Männer sagten später aus, sie hätten erraten, wer sie berührt hat…ich persönlich glaube das nicht wirklich, aber wer weiß
...
Beim Spiel zu dritt ist es die hohe Kunst, eine erotische Spannung gezielt aufzubauen…und zwar im Gleichklang, ohne das jeder sein eigenes Ding dabei durchzieht…die eigenen Ansprüche zurück stellen, einen Schritt zurück gehen…das haben die meisten der Menschen hier draußen verlernt oder vergessen, wir in unserer Gruppe jedoch nicht…wenn ich verwöhne, ist es immens wichtig, das ich selbst im Einklang mit mir stehe…das ist meistens der Fall, denn das ist etwas, was der Nehmer unter dir definitiv spüren wird…die meisten Tantriker wissen das und gehen genauso auch durchs Leben…du weißt, was du bist, du weißt, was du kannst…stelle dich damit jedoch niemals über andere, sondern sei bescheiden und mit dir eins

Tag 3 begann wieder mit Yoga in nackt…wen interessiert schon eine Hülle, die inneren Werte zählen…entsprechend selbstsicher bewegten wir uns im Raum…es wurde gedehnt und gekichert und gelacht, wie sich das gehört im Leben…einfach Spaß und Freude haben…nach dem Frühstück legten wir uns wieder alle nackt auf die Matten, wir wollten noch einmal eine Einheit sein, zusammen sein, uns zusammen fühlen…auch hier kann ich wieder reines Herzens sagen, ein wunderschönes Gefühl…
*
3. April 2018
Danke für dieses tolle und intensive Seminar! Es hat uns geholfen aus dem stressigen Alltag zu entfliehen und viel mehr unsere Mitte zu finden. Danke auch für die energetische Harmonie der Gruppe.
NaNa hat uns den Weg zum tantrischen Orgasmus eröffnet und er ist wirklich UNBESCHREIBLICH! SO ETWAS HABEN WIR NOCH NIE ERLEBT! Es fällt wirklich schwer Worte dafür zu finden. An dieser Stelle passt die Beschreibung von NaNa: "Er ist einfach BOAR!".
Wir wünschen euch auch diese innige Erfahrung!
*
02.04.2018
Das Buffet der Berührungen,
es ist genau das, wie ich für mich Tantra erkläre, mit dem heutigen Wissensstand…Tantra ist Berührung, nicht nur äußerlich und oberflächig, nein auch innerlich und intim…ein Jahr warten auf eine Veranstaltung, die mir so viel Kraft und Selbstzufriedenheit gibt, ist schon manchmal hart…natürlich könnte man auch andere Seminare buchen, ohne weiteres, aber hier weiß ich, was mich erwartet, hier weiß ich, das mich etwas berühren wird, hier weiß ich, das die Leute und das Team hinter dem stehen, was sie vorgeben, und zwar mit Herz, mit verdammt viel Herz und Liebe…dies zeigte sich dieses mal darin, das 1. die Gruppe mit Absicht aufgrund des Themas kleiner gehalten wurde und 2. die Personen gezielt ausgesucht wurden…und ich muß ehrlich sagen, das ich dies sofort gespürt hatte, als wir alle das erste mal im Kreis zusammen saßen…es war fast schon unheimlich harmonisch…keine Uhren, kein Handyempfang, kein Radio, keine Zeitung – Zeit der Stille, Zeit des Stehen bleibens, Zeit zur Entschleunigung, Zeit für sich und Zeit für innere Ruhe…

der tantrische Orgasmus ist etwas ganz Besonderes in meinen Augen…ich selbst habe ihn noch nicht erlebt, aber ich durfte dankbar mit beiwohnen und genau beobachten…das, was ich sah war sehr sehr faszinierend…Voraussetzung dazu, man kennt sich etwas aus mit Tantra, kennt seine Erregung und seinen Körper…es ist eine Vereinigung der Sinne (Geber und Nehmer), ohne den reinen sexuellen Akt, der hierzu nicht notwendig ist…für viele nicht vorstellbar, für Kopfmenschen undenkbar, für Sinnenmenschen ein Geschenk und Erlebnis…mein Partner war dafür noch nicht bereit, was überhaupt nicht schlimm ist…es passiert immer wieder einmal, das jemand noch nicht bereit ist, sich auf bestimmte Übungen ein zu lassen, weil es für denjenigen noch nicht stimmig genug ist…dies ist nicht zu verurteilen, sondern zu akzeptieren…so genoß ich während der Zeremonie seine Nähe und schenkte ihm später dankbar eine wunderbar langanhaltende Kopfmassage…dank NaNa konnte ich das wunderbar umsetzen…egal was in dem Raum passiert, keiner wird allein gelassen…bin ich traurig und lege mich auf eine Matte nieder, so spürt dies jemand und wird mich entsprechend wieder aufrichten…das ist da wunderbare an dem Raum, man spürt die anderen…der tantrische Orgasmus ist ein erregendes Wellenreiten, ohne der Erlösung hinterher zu hecheln…es bedeutet eher Genuß der Luststeigerung…sexuelle Energien gezielt einsetzen, diese im Körper spüren und es bedeutet, so es dazu kommt, einen intensiveren Orgasmus…wenn ich es richtig verstanden habe, nennt man es das rote Tantra….es ist die Vereinigung von Körper, Geist und Seele ,ohne sexuellen Akt, auf hoher Erregungsebene…das alles durfte ich bei einigen Paaren beobachten und NaNa führte uns wunderbar durch die Zeremonie…sie ließ uns die Wellen reiten, ließ uns wieder runter kommen, trieb die Lust immer höher, tröstete und schenkte Wärme…bis zu dem Punkt, wo die Paare loslassen konnten, es lösten sich Energien im Raum und Blockaden wurden durchbrochen…als Teil der Gruppe war dies wunderschön anzusehen…doch auch wer es nicht geschafft hatte bis dahin, egal aus welchem Grund, so ist dies nicht negativ zu sehen, denn wir haben etwas ganz wunderbares erlebt, uns wurde der Weg gezeigt, der Weg zum Ziel…jeder braucht dazu seinen eigenen Raum, seinen eigenen Weg, seine eigene Zeit…dafür gibt es keine Schublade, es ist ganz individuell…was wir dazu auf keinen Fall brauchen, ist Druck, du musst, du sollst blabla…dann würde es niemals funktionieren…
*
03.05.2017
Das erste Mal Tantra
Danke für die vielen neuen Eindrücke und Informationen. Für uns war es die erste Berührung mit dem Thema Tantra. Dass wir uns bewusst damit auseinander gesetzt haben. Nun wissen wir, dass wir sie schon ab und an empfangen durften. Das Thema Resonanz ist bei uns gerade sehr aktuell. So dass wir uns viel mitnehmen konnten.

Die Umarmungen habe ich persönlich sehr genossen, dann noch zu hören dass andere bei den Umarmungen von meiner "Energie" etwas mitnehmen konnten war für mich das größte Lob.
Vor allem die intensive Vierer Umarmung, davon zehre ich noch heute.
*
20.06.2016
Warum entschloss ich mich zu dem Kurs: ich bin ein neugieriger Mensch, ich bin ein Mensch, der die Herausforderung liebt und ich bin ein Mensch, der sehr sinnlich mit seinen Händen umgehen kann. Also entschloß ich mich, dem zuzustimmen. Erfahrungen im Leben zu sammeln ist immer gut in meinen Augen. Und ich sollte es nicht bereuen, dazu dann später mehr.

Beeindruckt hat mich die Live Vorführung. Es war unheimlich schön zu sehen, wenn aus zwei Menschen eins wird. Wenn der Geber quasi mit dem Nehmer zerfließt, sich auflöst in dem Fluß des Körpers. Wenn zwei Seelen verschmelzen, wunderschön an zu sehen, ein sinnlicher visueller Genuß. So sahen die Teilnehmer, wie es geht, vor allem, DAS es geht und wie schön so etwas aussehen kann. Seine Gefühle dazu muß ein jeder selbst erforschen

Was nehme ich mit aus dem Wochenende: als erstes, meine neu entdeckte erogene Zone. Ich hatte es schon geahnt, aber wenn ein anderer über diese Stelle fährt, ist es schon anders, intensiver und irgendwie schöner. Welche, wird natürlich nicht verraten. Dann nehme ich für mich mit, für mich mehr nehmen zu zulassen, nicht immer nur zu geben. Ich kann dies nicht sehr gut, das weiß ich. Das ganze rührt noch aus meiner Kindheit, und zieht sich durch mein ganzes Leben. Es wird nicht mehr zu ändern sein, aber ich kann dennoch etwas an mir arbeiten, kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn andere etwas für mich tun. Das genießen auch einfach mal nur zulassen und für sich annehmen.
*
20.06.2016
Sinnlich prickelnd, jede Menge an Energie
Als erstes möchte ich mich auf diesem Weg noch einmal bei euch als Veranstalter recht herzlich bedanken. Hut ab und beide Daumen nach oben, so etwas fantastisches auf die Beine zu stellen!!!
Warum nahm ich teil? Was waren meine Erwartungen? Und was ist mein Fazit?
Die Neugierde des Unbekannten packte mich.
Tantra wird ja oftmals sehr verkannt, da es angeblich nur um das eine gehen würde ☆SEX☆ . Nach diesem Wochenende kann ich jeden einzelnen beruhigen, es geht um pure Sinnlichkeit, Vertrauen fassen, Energie geben, dein Gegenüber kennenlernen . Sicher ist eine Form der Extase Hintergrund, doch wird uns beigebracht das das "Abspritzen ob Mann oder Frau" nicht das eigentliche Ziel ist.
...
Wir waren eine dufte Truppe, hatten bei der Durchführung sowie bei der Auswertung der Spiele so viel Spaß, Emotionen kochten hoch, dieses Auf und Ab der Gefühle, Gänsehaut-feeling Sooo weit oben, das mir die richtigen Worte fehlen. Diese vielen langen Umarmungen schenkten mir extreme Ruhe, ließen mich wandern in fremde Welten. Ich muss gestehen, sie fehlen mir, ihr alle fehlt mir. Es war Kurzurlaub für mich. Hand auflegen; mit verbundenen Augen berühren, ertasten, beschnuppern, berühren lassen, warmen Atem auf der Haut spüren; das Kommunizieren allein durch Blicke und Gestik. Einfach toll. Selbst über seinen eigenen Körper neues heraus zu finden machte total Spaß. Mir wurde gesagt, ich hätte unheimlich viel Energie, die beim Empfänger Gänsehaut etc auslöst und ich muss gestehen, dass mit der Gänsehaut wusste ich, dass es aber meiner Energie geschuldet ist, war mir neu. Wieder was dazugelernt, danke dafür. Auch nahezu jeder einzelne der Teilnehmer löste eine Welle des Wohlwollens bei mir aus.
Alles in allem, um nicht zu viel zu schreiben: macht weiter so! Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Seminar.
Tantra ist meine neu gewonnene Leidenschaft
*

20.06.2016
Ein Tantra-Seminar wie es sein sollte .. Achtsam.. Respektvoll .... Erwartungsfrei.
Ich möchte nicht alles nochmals wiederholen...es wurde schon so schön ausgedrückt. Was ich aber sagen möchte, Tantra ist auch das Suchen nach eigenen Grenzen. Diese erkennen, annehmen und wenn gewollt auch überschreiten ist ein Teil der Selbsterfahrung und der Selbstliebe. Deshalb finde ich es schön wenn Paare und Singles an einem Seminar teilnehmen. Gerade diese Erfahrungen, wenn ich als Single z.B. wählen muss, oder nicht gewählt werde, oder wenn ein Partner eines Paares plötzlich einen anderen Partner wählt, das sind die Grenzen die im Alltag oft für Verletzungen sorgen. Im geschützten Raum des Tantra-Seminars besteht die Möglichkeit dies auszutesten. Was macht das mit mir? Wie reagiere ich auf die Situation? Kämpfe ich? Gebe ich auf? Flüchte ich? ... ich finde auch das ist Tantra!
Nachmals .. vielen Dank... ihr habt das sehr gut gestaltet! Gerne bin ich beim nächsten Seminar wieder dabei. Ach ja ... auch das Seminarhaus ist wunderbar. Selten so einen schönen Seminarraum gesehen!
Namaste .... und mindestens 3 herzliche Umarmungen!
*
21.06.2016
Achtsamkeit...
... mein Wort zum Seminar.
Zum einen, weil ich empfand, dass es mit sehr viel liebevoller Achtsamkeit geführt wurde.
Zum anderen, weil die Teilnehmer immer wieder dazu aufgefordert waren, durch die Übungen, Gespräche, individuellen Grenzen neuer Übungspartner usw., noch tiefer ihre eigene liebevolle Achtsamkeit zu entwickeln...
Jeder ist in Berührung mit Themen gekommen - seine eigenen, die der anderen... Bewusstseinsarbeit pur. Wenn wir das wissen - dass die Berührung mit unseren Themen uns zur Heilung verhilft - wird es leichter... jeder darf so da sein, wie er ist - oder gehen, wenn er merkt: es geht jetzt nicht anders!
Dann will etwas heilen, sich etwas lösen... und das darf sein. Dann lieber sanft mit sich selbst in den Rückzug gehen, als "Durchzuziehen" und sich übergehen.
Ich wertschätze, dass es dafür Raum gab und ich wünsche jedem Teilnehmer, dass er im Frieden (Om Shanti) mit der Zeit und den Erfahrungen ist.
*
21.06.2016
Der Name trifft den Nagel auf den Kopf
Ein Büffet war es in der Tat, der Berührungen, der Emotionen, der Umarmungen, der Achtsamkeit, der Sinnlichkeit.
Ich habe viele Dinge über andere und auch mich erfahren, Freundschaften geschlossen, Grenzen gespürt und erfahren, wie es ist, an einem Sonntagabend völlig verzaubert durch die Straßen Dresdens und an der Elbe entlang zu wandeln.
Ich hatte heute die Gelegenheit, mit meiner Ärztin darüber zu sprechen und auch sie war begeistert von meinem Bericht. Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich meine Erlebnisse schildere...
Ansonsten schließe ich mich sehr gerne meinen Vorrednern an, sie haben es schon super "auf den Punkt gebracht".
Einen lieben Dank an die Veranstalter für ihre redlichen Bemühungen, die Organisation.
Und einen lieben Dank an alle Teilnehmer, die ihr mit eurer Offenheit und Neugier mich dazu animiert habt, ebenfalls wieder neugieriger und offener durchs Leben zu gehen.
Es wird sich demnächst der ein oder andere Mitmensch über mein Lächeln freuen dürfen ... wenn er denn hinsieht.
*
21.06.2016
...und immer wieder ein Feuerwerk für die Sinne
... Und wieder habe ich mich auf die weite Reise nach Dresden gemacht... und bin unendlich froh darüber.
Vieles sprach dagegen, aber noch viel mehr dafür!
Es gäbe soviel dazu zu schreiben, ich möchte mich aber kurz fassen:
ich bin sehr sehr dankbar für die vielen wunderbaren Begegnungen auf diesem Seminar. So vieles zu fühlen, spüren und mit allen Sinnen erleben! Die Begegnung mit der realen Welt ist wirklich ein krasser Gegensatz, der auch erstmal verarbeitet werden will.
Die wunderschönen, absichtslosen tantrischen Umarmungen, diese einfach allumfassende Liebeserklärungen an die Seele des jeweiligen Gegenüber sind von von solcher Intensität, Ruhe und Liebe getragen- ich vermisse sie schon jetzt.
Ich danke euch allen und jedem einzelnen.
Ich habe ganz viel für mich mitnehmen dürfen,vieles wurde schon perfekt von den anderen Kursteilnehmern beschrieben- es gibt nicht viel hinzuzufügen.
Ich habe in meinem Leben wenig erlebt, was mich tiefgehender berührt hat, als die beiden tantrischen Seminare von euch
Für das und alles andere- einfach nur ein stilles und nicht endendwollendes "danke"....
In diesem Sinne sende ich euch allen einen Herzensgruß und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung dieser ganz besonderen Seminarreihe:)
*
27.03.2016
Kling Klang ~
Danke ihr Lieben! Einfach wunderschön, tolle Menschen, gute Hände, viel Gefühl, Herzenswärme, Konventionsferne, ungewöhnlich, ungedacht, mitmachend, mutmachend, und tief.
Es klingt.
Kling Klang.
*
28.03.2016
Wieder im Alltag gelandet auch von uns
einen herzlichen Dank für dieses unvergessliche Wochenende ... .. .
Es ist nicht leicht, die Gefühle und Erlebnisse mit Worten auszudrücken.
… es war wundervoll erleben zu dürfen, wie sich Neugier und Entdeckungslust in Vertrautheit entwickeln kann, einfach Wahnsinn. Auch sind wir schon jetzt darauf gespannt, mit welchen Menschen, die wir kennengelernt haben, unsere Reise weitergehen wird.
Der Samstag war schon wunderbar, aber die Erlebnisse des Sonntags bildeten einfach den krönenden Abschluss unseres intensivsten Osterwochenendes. Der sonnengeflutete Raum und das Geben, Empfangen und auch Sehen von Beidem- einfach göttlich.
Wir denken, dass wir die Tür in Richtung Tantra einen Spalt breit geöffnet bekommen haben und freuen uns schon jetzt sehr, weiter eintreten zu dürfen.
*
31.03.2016
Zum Glück, denn es war ein absolut unglaubliches Erlebnis, welches immer noch ganz intensiv nach schwingt.
Meine Sinne sind jetzt schon deutlich feiner gestimmt, ich nehme mit jeder Körperzelle mehr wahr und genieße immer noch die unglaublichen, intensiven Eindrücke und bin jedem einzelnen von euch unglaublich dankbar für all das, was ich spüren, fühlen und empfinden durfte!!! Ganz besonders berührt haben mich die liebevollen und kraft gebenden weiblichen Umarmungen...
Sowie das liebevolle und achtsame Ausführen der gemeinsamen Übungen:)
Danke an euch alle, besonders aber an die, mit denen ich näher im Kontakt war!
Und ein riesengroßes Dankeschön an die Organisatoren!
Es war toll geplant, super organisiert und hervorragend umgesetzt!!! Alles stimmte!!!
Ach ja.... Es fehlen einem etwas die Worte, um das Erlebte vollständig beschreiben zu können.
Kurz gesagt: eine neue Tür wurde mit vielen Überraschungsmomenten aufgestoßen und der Weg ist unbeschreiblich spannend und intensiv...insofern warte ich gespannt und ungeduldig auf die Fortsetzung…
*
08.04.2015
Danke an alle für die wunderschöne Zeit, es war ein unvergessliches Wochenende.